Leben in Erftstadt-Liblar

Nicht nur zentral und in nächster Nähe zu den beiden Großstädten Köln und Bonn gelegen, grenzt Erftstadt direkt an den Naturpark Rheinland. Neben ausgedehnten Fuß- und Radwanderwegen bieten die zahlreichen Ville-Seen ein vielfältiges Erholungs- und Freizeitangebot.


Die Vorzüge der Landschaft und die sehr gute städtische Infrastruktur mit Stadtverwaltung, Schulen, öffentlichen Einrichtungen und vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten bestimmen die Wohnqualität in Erftstadt und besonders im Stadtteil Liblar. Nach wie vor zieht es viele Menschen aus den umliegenden Großstädten nach Erftstadt.


Berufspendler nutzen gerne den Bahnhof in Liblar mit einer weitläufigen Park & Ride Anlage, um bequem und stressfrei in ca. 16 Minuten in Köln zu sein. Die guten Verkehrsanbindungen an A1 und A61 sowie A553 und die Bundesstraße 265 nach Köln tragen mit zum Erfolg des Wohnstandorts Erftstadt-Liblar bei.


Wohnen im Krokusweg

Der Ortskern Liblar erstreckt sich entlang der wenige hundert Meter entfernten Carl-Schurz-Straße und wird dominiert von der Kirche St. Alban, dem Frohnhof und der Anlage des Schlosses Gracht mit seinem Park.


Im Bereich der Carl-Schurz-Straße gibt es viele Einkaufsmöglichkeiten. Ferner finden sich dort Cafes und Restaurants, eine Postfiliale, eine Bankfiliale usw.


Einkaufsmöglichkeiten sind direkt fußläufig am Baugrundstück (Aldi und REWE) sowie gut erreichbar im Stadtgebiet (z.B. REAL im Einkaufszentrum-Liblar) vorhanden.


Lageplan Grundstück

Übersicht Google Maps